10 Tipps mit denen Sie im Homeoffice produktiv bleiben.

 

Die Corona-Pandemie hat viele Menschen ins Homeoffice verbannt, die niemals damit gerechnet hätten. Was zunächst nach großer Freiheit klingt, führt schnell in ein Motivationstief. Hier kommen zehn Tipps, mit denen Sie im Homeoffice garantiert produktiv bleiben.

1. Den Arbeitstag strukturieren


Wenn Führungskräfte vorschlagen, den Vormittag für konzentriertes Arbeiten zu nutzen, steckt darin viel Weisheit. Anrufe und Termine werden auf die Zeit nach der Mittagspause verschoben. Wer einen Termin beim Chef braucht, trägt sich am besten in einem Online-Terminplaner ein.

Google liefert mit "Find-a-Time" das passende Feature. Da Rom auch nicht an einem Tag erbaut wurde: Übertragen Sie Strukturen nach und nach ins Homeoffice. Das bremst Stress im Vorfeld aus.

 

 

2. Kernarbeitszeiten definieren


Die Möglichkeit, zeitlich flexibel im Homeoffice zu arbeiten, klingt zunächst verlockend, erweist sich jedoch schnell als Teamgeist-Killer.
 
Definieren Sie daher Kernarbeitszeiten, zu denen alle Teammitglieder erreichbar sind - so vermeiden Sie, dass bei wichtigen Fragen ein Kollege gerade auf der Suche nach Toilettenpapier im Supermarkt ist.

 

 

3. Raum für Feedback schaffen


Ein gemeinsames Task-Board hilft, anstehende Aufgaben im Blick zu behalten. Um Probleme gar nicht erst entstehen zu lassen, hilft ein tägliches Online-Meeting von 15 Minuten.

Ebenso wichtig: Zum Wochenende eine Retroperspektive abhalten, um Optimierungsprozesse für die nächste Arbeitswoche festzulegen.

 

 

4. Persönlichkeit ins virtuelle Teamworking bringen


Bei Videokonferenzen schaltet jeder die Kamera ein - so wird nicht nur dem Schlabberlook vorgebeugt, sondern es ist trotz "Social Distancing" echter Kontakt möglich.

Nehmen Sie sich außerdem mindestens einmal in der Woche Zeit, über Persönliches zu sprechen - wie wäre es mit einem virtuellen Frühstück?

 

 

5. Einen Logenplatz zum Arbeiten suchen


Ein guter Arbeitsplatz liegt abgelegen vom Trubel im Haushalt. Der Küchentisch ist garantiert die falsche Adresse für ein produktives Homeoffice.

Wer kein Arbeitszimmer hat, sucht sich eine ruhige Ecke mit möglichst schöner Aussicht - den Logenplatz haben Sie sich verdient!

 

 

6. Verspannungen keine Chance geben

 

Der Laptop sollte so stehen, dass der Nacken nicht permanent nach unten gebeugt ist. Am besten nutzen Sie einen Bürostuhl mit Lehne.

Arbeiten Sie zwischendurch auch einmal im Stehen. Falls das nicht geht, stehen Sie alle 30 Minuten auf und spazieren Sie kurz durch die Wohnung.

 

 

7. Kleider machen auch im Homeoffice Leute

 

Mit der Jogginghose am Laptop sitzen ist zwar herrlich bequem, doch die Motivation bleibt nur dauerhaft bestehen, wenn Sie Ihre Morgenroutine beibehalten und sich wie fürs Büro zurechtmachen.

 

 

8. Mit Musik geht alles besser

 

Ein großer Vorteil: Während der Chef häufig etwas dagegen hat, wenn beim Arbeiten Musik läuft, dürfen Sie daheim nach Herzenslust Ihre Lieblingsplaylist von Spotify oder YouTube abspielen - Sie dürfen auch mitsingen.

 

 

9. Für gesunde Ernährung und Bewegung sorgen

 

Lassen Sie sich nicht von Tiefkühlpizza und klassischem Quarantäne-Essen verführen, sondern sorgen Sie für eine gesunde, abwechslungsreiche Ernährung und viel Bewegung. Steigen Sie zwischendurch auf den Hometrainer oder legen Sie immer wieder eine Yoga-Session ein.

 

 

10. Das Lächeln nicht vergessen

 

All die Corona-Nachrichten können aufs Gemüt schlagen. Wie wäre es stattdessen, wenn Sie Ihren Fokus auf gute Nachrichten legen. Die gibt es zum Beispiel beim Gute-Nachrichten-Ticker.

Vergessen Sie außerdem nicht, Ihre Lachmuskeln bei Laune zu halten. Dazu eignen sich Gags in der Endlosschleife. Weitergehende Informationen hierzu finden Sie im Video links.

Perfekte Partner für Ihr Home-Office

Über 100.000 zufriedene Kunden

Über 100.000 Artikel im Sortiment

Sichere Zahlungsarten

Mo-Fr bis 17:00 Uhr Sofortversand

Hohe & gesicherte Lieferqualität

Sicherer Datenverkehr